Wie ich mich in Schlangen verliebte

22.01.2019

Es fing alles damit an, als ich in den Sommerferien 2017 (ich war damals 11) das Glück hatte, in Costa Rica Urlaub zu machen

Dort besuchten wir unter anderem einen Naturzoo. Ein Zoo, in dem nur Tiere aus Costa Rica wohnten, die von Tierquälerei gerettet wurden. Dort gab es auch ein großes Schlangenhaus. Ich habe mich vorher schon für exotische Tiere, vor allem für Reptilien interessiert. Aber von diesem Schlangenhaus war ich besonders fasziniert. Während meine Familie Kolibris fütterte, beobachtete ich lieber die Schlangen und Reptilien. 

Besonders verliebte ich mich in eine Abgottschlange (Boa Constrictor), die ich immer um den Hals gelegt bekam. Der Wärter kannte mich nach ein paar Mal schon gut, und ließ mich mit den Schlangen allein. Meine Lieblingsschlange war 2 Meter lang und etwa 10kg schwer. Sie war 9 Jahre alt und heißt Ekans. 

Nach diesem Besuch war mein einziger Geburtstagswunsch für meinen 12. Geburtstag am 4. Jänner eine Schlange. Anfangs wollte ich unbedingt so eine Boa, aber da diese 15kg schwer, 2 Meter lang und 30 Jahre alt wird, entschied ich mich doch für eine andere Schlange.

Irgendwann hatte ich dann auch meine Eltern überzeugt, dass ich mich alleine um eine Schlange kümmern kann, denn ich recherchierte ewig über Schlangen und redete nur noch über sie. Ich wusste einfach alles über Schlangen.

Nach einem Besuch bei verschiedenen terraristik Geschäften fand ich bei Terra Reptilia meine Traumschlange: eine graugebänderte Königsnatter. Ein wunderschönes Tier, welches ich nach langem Erkämpfen jetzt schon 1 Jahr