Morphe - der Axantmorph

17.08.2019

Was Farbmorphen im Groben sind, habe ich schon in Was sind Morphe? erklärt. Ich möchte euch in den nächsten Beiträgen über verschiedene Arten der Farbmorphen und Mustermorphen erzählen.

In diesem Beitrag dreht es sich rund um den Axhantismus. Der Axhantismus ist ein eher unbekannter Farbmorph, der oft bei Teppichpythons und Königspythons zu finden ist. Erstmals wurde der Axanthismus bei der Küstenteppichpython entdeckt.

Mittlerweile werden axantische Küstenteppichpythons, axantische Jungle Teppichpythons und axantische Papua Teppichpythons sowie axantische Kornnattern und axantische Königspythons gezüchtet. Jedes Tier kann axantisch sein, gezüchtet werden aber nur wenige Arten.

Der Axanthismus ist eine Form des Albinismuses, bei dem die Farbstoffe Pterinosomen, die Pteridine und Flavine sowie die Carotine fehlen. Diese Farbstoffe sind für gelbliche oder rote Farbe verantwortlich. Fehlen diese, bekommen die Schlangen eine schwarz-weiße Färbung.

Im Gegensatz zu den eigentlichen albinistischen Schlangen haben axantische Schlangen also gar kein rot, orange oder andere warme Farben in der Färbung. Da bei albinistischen Schlangen nur der Farbstoff Melanin fehlt, sind diese oft gelb-weiß mit Orange- und manchmal auch Rottönen. Axantische Schlangen dagegen haben schimmernde silbrige Töne und der Färbung und überhaupt keine Farbe.

Außerdem haben Axanten eine, wie auch Leuzisten, eine blaue Augenfarbe, die zwar leicht rotstichig ist aber meist ein heller Blauton. Albinos dagegen haben rote Augen.

In der Zucht sind axanten interessant, weil sie sich mit jeder anderen Mutation paaren lassen. Mit anderen Muster- und Farbmutationen sind die Möglichkeiten unbegrenzt. Im Handel sind Axanten gepaart mit  genau diesen Mustermutationen sehr beliebt. Axantische Jaguarmuster oder axantische Zebramuster sieht man häufig.

Je nach dem, ob die Axanten mit anderen Morphen gepaart sind oder pure Axanten sind sind Axanten teurer oder billiger. Sie bewegen sich im Preis zwischen 400€ und 2500€.

Weitere Beiträge dieser Reihe:

Was sind Morphe?

 Der Unterschied zwischen Albinos und leuzistischen Schlangen

Danke fürs Lesen! Schreibe mir gerne hier einen Kommentar, abonniere hier meinen Newsletter und schau dir die neusten Blogbeiträge an.

Schlangen sind Carnivoren - das heißt, dass sie sich von anderen Tieren ernähren. Die meisten Schlangen ernähren sich von Mäusen oder ähnlichen kleinen Nagern, es gibt aber auch eierfressende, fischfressende und reptilienfressende Schlangenarten. Was es aber nicht gibt, sind vegetarische oder omnivorische Schlangen. Das bedeutet, dass ein anderes...

Der Clownmorph ist ein recht beliebter Farb- und Mustermorph, welcher aber vor allem durch das Muster heraussticht. Die Farbe verändert sich nur leicht, und wird dabei etwas heller.

Der Bananamorph gehört zu den spektakulärsten und beliebtesten Farbmorphen bei Königspythons. Er beeindruckt mit Gelb-, Orange-, Lila-, Rosa-, Pastel- und schimmernden Silbertönen. Das Muster der normalen Königspython bleibt erhalten, außer man paart sie mit anderen Mustermorphen.